Das ungewöhnliche Kunstprojekt in Europa „Lo Spirito del Lago“ lädt nun bereits im achten Jahr zur Eröffnung der Sommer-Ausstellung ein.

Zwölf Künstlerinnen und Künstler aus Italien, Deutschland, Polen, Griechenland, den Niederlanden und aus Japan gestalten jeweils einen Raum auf der Isola Bella im Lago Maggiore / Italien.

Wie in jedem Jahr gibt es ein gemeinsames Thema; es lautet:

„Ist die Bestie schön?“

Das diesjährige Motto variiert das berühmte Thema „Die Schöne und das Biest“ und führt dadurch aus der bekannten und vorhersehbaren Standardisierung heraus: Die Beantwortung der Frage ist offen! Ob die Besucher der Ausstellung mit Bestien oder mit irgendeiner Form ihrer Verwandlung konfrontiert werden, bleibt abzuwarten.

Jede Rauminstallation nimmt Bezug auf das gemeinsame Thema, den unverwechselbaren Charakter der borromäischen Insel – und auf den jeweiligen ganz speziellen Raum. Jeder der Ausstellungs-Räume hat eine bestimmte Atmosphäre und fordert die Künstler zu einer Auseinandersetzung heraus. Manch einer der Künstler der vergangenen Jahre kam mit einem fertigen Konzept auf die Insel – und entschied sich vor Ort für eine ganz neue Rauminstallation: Der Geist des Sees ist nicht zu leugnen! Ganz im Gegenteil: er will und muss einbezogen werden. Ob er sich als Hindernis, gar als Bestie, oder als Stimulierung und Hilfe erweist, der die oft Jahrhunderte alten Räume mit einer neuen Aura erstrahlen lässt, werden die künstlerischen Antworten dieses Jahres zeigen.

Dr. Hartmut Kraft & Giampiero Zanzi
Lo Spirito del Lago e.V. / O.N.L.U.S.