Weaves

Geboren 1983, niederländisch-italienischer Herkunft, wurde durch ihr Leben im Wechsel zwischen Mailand und Paris geprägt, der sich auch in ihrer künstlerischen Arbeit niederschlägt.
Studium der Philosophie an der Universität von Mailand, promoviert in Kunst und Medien an der Universität von Paris.
Seit 2009 lebt und arbeitet sie in Lione.

Autorin von literarischen und philosophischen Texten. Dozentur in Theorie und Ästhetik der Bilder. Ihre künstlerische und poetische Arbeit entfaltet sich um den gemeinsamen Nenner eines konzeptuellen Wurzelwerks der Identität, basierend auf der kulturellen Differenz, die die Künstlerin einerseits mittels einer kulturellen Erinnerung erforscht, andererseits mit einem visuellen Interesse für das Äußere, das eine Verbindung zum Bild schafft auf der Ebene von Reflektion und Deformation. Dieser doppelte Weg artikuliert sich in expressiven und verschiedenen Sprachen: Von der Malerei zur Dramaturgie, von der Skulptur zur Videokunst, von der Realisierung von vertieften Installationen zur Performance. Ihre Werke werden in Italien, Frankreich und den USA gezeigt.

.