„Exakt an der Nahtstelle zwischen Abstraktion und Einfühlung befindet sich die künstlerische Position Hede Bühls. Indem sie die menschliche Figur und den menschlichen Kopf von allen Willkürlichkeiten und Zufälligkeiten und von allem Individuellen befreit hat, hat sie ihre Skulpturen abstrakten Chiffren angenähert.“

(S. Gnichwitz, Katalog Hede Bühl,
LVR-Römermuseum Xanten, 2010)

Wir, die drei Kuratoren, haben uns mit der Präsentation der Skulptur von Hede vor dem Rathaus von Stresa einen lange gehegten Wunsch erfüllt – in absoluter Übereinstimmung.

Peter Gilles, Birgit Kahle, Giampiero Zanzi,
Kuratoren