„o.T.“ (Ludwig van Beethoven), 2014 (Courtesy Galerie Teapot, Köln)

Geboren 1967, lebt in Immenstadt. 2010 Stipendium Kunsthalle Krems, Österreich.

„Nach seinem Musik- und Kunststudium legt Thomas Palme eine langjährige Schaffenspause ein und beginnt Ende der 1990er Jahre einen künstlerischen Neuanfang mit Grafiken und Videos, die seine Performances dokumentieren. Der fast manische, perfektionistische Stil seiner groß­formatigen Graphit­zeichnungen, auf denen Gesichter und Fratzen ihre Zähne blecken, ist geprägt vom virtuosen Wechsel der rechten und linken Künstlerhand.“ (Galerie Konzett, Wien)

www.palmepalme.de

„o.T.“ (Friedrich der Große), 2014 (Courtesy Galerie Teapot, Köln)