Einhorn 2013

In diesem Jahr können wir bereits zur 16. Ausstellung unseres Projekts „Lo Spirito del Lago“ einladen. Das Thema in diesem Jahr lautet „Kangaroo – non ti capisco“! Zugegeben, ein geheimnis­voller Titel, der uns zunächst an das australische Beuteltier denken lässt. Die Namensgebung wird dem britischen Forschungs­­­­­reisenden Sir James Cook (1728 – 1779) zugeschrieben, der 1770 in Australien landete und auf seine Frage nach dem Namen des ihm unbekannten hüpfenden Tieres von Eingeborenen die Antwort „Kangaroo“ erhielt – was in der Sprache dieses Volkes aber lediglich heißt: „Ich verstehe nicht!“.

Im 16. Jahr gemeinsamer Ausstellungen wirft „Kangaroo“ nun die Frage auf, wie gut wir uns – in einem deutsch-italienischen Projekt, in Europa, in einer globalisierten Welt – wirklich verstehen, oder ob wir immer wieder einmal ganz erstaunt oder auch verärgert ein „Non ti capisco“ sagen müssen oder zu hören bekommen. Die Gemeinsamkeiten und gerade auch die Schwierigkeiten interkultureller Kommunikation sind unser Thema 2013.

Damit nimmt unsere Ausstellung in Stresa auch Bezug auf die gleichzeitig stattfindende Biennale in Venedig. Dort werden in einigen Länderpavillons – so auch dem deutschen – Künstler ausstellen, die nicht aus dem jeweiligen Land stammen. In der globalisierten Kunstszene unserer Zeit soll auf diese Weise deutlich gemacht werden, dass nationale Zugehörigkeiten keine Rolle mehr spielen.

Wenn Gemeinsamkeiten, eine „Weltsprache der Kunst‟ derartig prononciert herausgestellt werden, kann es sinnvoll sein, sie gleichzeitig auch in Frage zu stellen und nach den Grenzen der (vermeintlichen) Verstehens zu fragen, ja diese aufzuzeigen. Dies geschieht in Stresa 2013.

Dr. Hartmut Kraft